Frohe Weihnachten | Neue Impact-Studie zum Ernährungswandel

VIF wünscht frohe Weihnachten! Zum Abschluss des Jahres stellen wir eine Überblicksstudie vor, die Auswirkungen einer Umstellung der Ernährungsgewohnheiten auf den Ausstoß von Treibhausgasen, den Wasserverbrauch, die Bodennutzung und die menschliche Gesundheit zu überblicken versucht. Forscher des Department of Population Health an der London School of Hygiene & Tropical Medicine haben Anfang November eine Studie[…]

Ernährungsszenarien in der Kunst: „The Future of Meat“

In-vitro-Fleisch kann nicht nur aus wissenschaftlicher Perspektive betrachtet werden. Eine ebenso gute Möglichkeit, sich mit der Innovation zu befassen, bietet eine künstlerische Herangehensweise. Die Geschwister Madelaine und Anna Berlis aus den Niederlanden haben diesen Weg gewählt und die Installation „The Future of Meat“ entwickelt, mit der fünf Ernährungsszenarien für das Jahr 2050 dargestellt werden. Das[…]

Fokusgruppen erfolgreich durchgeführt

Wie an dieser Stelle schon mehrfach zu lesen war, sollen im Forschungsprojekt Visionen von In-vitro-Fleisch (VIF) Bürgerinnen und Bürger mithilfe von partizipativen Verfahren in den Forschungsprozess eingebunden werden. Aus diesem Grund fanden in der vorletzten September-Woche wie geplant die sogenannten Fokusgruppen statt. Was sind Fokusgruppen? Bei einer Fokusgruppe handelt es sich um eine Gesprächsrunde, in[…]

3D-Drucker für Lebensmittel kommen auf den Markt

Eine Vision, die mit der Entwicklung von In-vitro-Fleisch einhergeht, ist der 3D-Druck von Lebensmitteln. 3D-Drucker werden heute bereits vielfältig eingesetzt – etwa in der Automobil-Industrie, um Prototypen oder auch Bauteile zu produzieren, mittlerweile aber auch in privaten Haushalten, für die Herstellung von Spielzeug oder ähnlichen Kleinteilen. Die Vorstellung, In-vitro-Fleisch mit Hilfe eines 3D-Druckers in die[…]

VIF führt Experten- und Stakeholderinterviews durch

Eine unserer Aufgaben im Forschungsprojekt Visionen von In-vitro-Fleisch (VIF) ist es, Bürgerinnen und Bürger mithilfe von partizipativen Verfahren in den Forschungsprozess einzubinden. Auf diese Weise wollen wir der Öffentlichkeit die Möglichkeit bieten, aktiv an der Diskussion über In-vitro-Fleisch teilzuhaben. Außerdem bieten diese Methoden der qualitativen Sozialforschung die Möglichkeit, weitere Bereiche der gesellschaftlichen Debatte um In-vitro-Fleisch[…]

Sentience Politics – Positionspapier zu kultiviertem Fleisch

Der antispeziesistische Think-Tank Sentience Politics hat ein Positionspapier zu kultiviertem Fleisch veröffentlicht. Die Gruppe ist Teil der Stiftung für Effektiven Altruismus (EAS), die versucht, Ethik und Wissenschaft in Form verschiedener Projekte zu vereinen. Sentience Politics befasst sich mit Forschung, die eine Gesellschaft ermöglichen könnte, in der alle empfindungsfähigen Wesen berücksichtigt werden – Artzugehörigkeit oder auch[…]

China will Fleischkonsum um 50% reduzieren

Die Volksrepublik China erlebte in den letzten drei Jahrzehnten einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung und entwickelte sich zu einer treibenden globalen Kraft. Der damit einhergehende Wohlstand hat auch zu einem höheren Fleischkonsum geführt. 1982 wurden in China pro Kopf und Jahr noch 13kg Fleisch verzehrt – heute sind es 63kg und die Tendenz ist steigend. Bis[…]

In-vitro-Leder – Mehr als nur eine Imitation?

Das amerikanische Unternehmen Modern Meadow versucht seit einigen Jahren, nicht nur In-vitro-Fleisch, sondern auch In-vitro-Leder mittels 3D-Druck herzustellen – eine Innovation, die möglicherweise früher marktreif sein könnte als im Labor hergestelltes Fleisch. Neben Fleisch ist Leder eines der am meisten verwandten Tierprodukte. Seine Herstellung hat eine lange Tradition, denn das Haltbarmachen von Tierhaut – das[…]

Veröffentlicht in Blog