G20: Einsatz gegen tödliche Erreger aus der Tierhaltung

Erstmals stand es auch auf der Agenda des G20-Gipfels: Die Bekämpfung von Antibiotika-Resistenzen. Denn der massenhafte Einsatz von Antibiotika in der Humanmedizin und der Tierhaltung entwickelt sich zunehmend zum Problem für Mediziner. Es sind erschreckende Zahlen: Weltweit sterben täglich fast 2000 Menschen, weil Antibiotika wirkungslos geworden sind, Tendenz steigend. Denn immer mehr Keime entwickeln neue[…]

Podiumsgespräch wichtiger Akteure

Über Fleisch ohne Tiere: Ein Podiumsgespräch wichtiger Akteure

Im Januar dieses Jahres trafen sich auf einer Podiumsdiskussion in den USA wichtige Akteure zu In-vitro-Fleisch und Tierschutz. Das McCoy Family Center for Ethics in Society der Universität Stanford organisierte die Veranstaltung und stellte dafür ein fünfköpfiges Expertenteam aus verschiedensten Bereichen zusammen. Naomi Starkman, Chefredakteurin der Nachrichtenquelle Civil Eats, moderierte durch den Abend. An ihrer[…]

Psychologische Studie: Wie wir das Fleisch vom Tier trennen

Fleisch zu essen und tote Tiere zu essen – das ist für die meisten Menschen nicht das gleiche. Zwar hassen wir es, Tieren Leid zuzufügen, aber deswegen kein Fleisch mehr zu essen können sich nur die wenigsten vorstellen. Um dieses sogenannte „Fleisch-Paradox“ zu umgehen, wenden wir im Alltag bestimmte Strategien an. Eine dieser Strategien haben[…]

Nachhaltige Landwirtschaft und die Zukunft tierischer Nahrungsmittel – Fachtagung in Wittenberg

Achtung: Noch bis 2. Mai 2017 können Sie an einer Bürgerbefragung zur europäischen Agrarpolitik im Zuge der Modernisierung und Vereinfachung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) teilnehmen. Die Initiative „Living Land“ der europäischen Umweltverbände (in Deutschland: BUND, DNR, NABU, WWF) unterstützt Sie bei der Teilnahme. Wie kann Landwirtschaft nachhaltig gestaltet werden? Unter dem Titel „Nachhaltige Landwirtschaft und[…]

In-vitro-Geflügelfleisch

Memphis Meats serviert das erste In-vitro-Gefluegelfleisch

25 geladenen Gästen wurde letzten Monat in San Francisco etwas bisher Einzigartiges serviert: Das weltweit erste In-vitro-Geflügelfleisch, wahlweise zubereitet als frittiertes Hähnchen oder Ente in Orangensoße. Dahinter steckt das US-Start-up Memphis Meats, das die Nachricht über die Herstellung dieser Weltneuheit am 15. März 2017, einen Tag nach der Verkostung, bekannt gab. Das Unternehmen präsentierte im[…]

VIF im Zukunftsraum: Vortrag und Diskussion

Am 30. März 2017 hielt das VIF-Team im Zukunftsraum für Nachhaltigkeit und Wissenschaft in der Karlsruher Oststadt einen Vortrag, um interessierte Bürgerinnen und Bürger über In-vitro-Fleisch zu informieren. Auch in der anschließenden Diskussion wurden viele spannende Aspekte zur Sprache gebracht. Der Zukunftsraum ist eine Initiative der ITAS-Projekte Quartier Zukunft – Labor Stadt und Reallabor 131[…]

Frohe Weihnachten | Neue Impact-Studie zum Ernährungswandel

VIF wünscht frohe Weihnachten! Zum Abschluss des Jahres stellen wir eine Überblicksstudie vor, die Auswirkungen einer Umstellung der Ernährungsgewohnheiten auf den Ausstoß von Treibhausgasen, den Wasserverbrauch, die Bodennutzung und die menschliche Gesundheit zu überblicken versucht. Forscher des Department of Population Health an der London School of Hygiene & Tropical Medicine haben Anfang November eine Studie[…]

Die Ernährung der Zukunft, Herr Precht und In-vitro-Fleisch

Am Montagabend, 7. November 2016 fand im Rahmen des 25-Semester-Jubiläums des Solidaritätsessens in den Karlsruher Mensen eine Podiumsdiskussion zur Ernährung der Zukunft statt. Eingeladen hatte das Studierendenwerk Karlsruhe zusammen mit der Evangelischen Studierendengemeinde und der Katholischen Hochschulgemeinde Karlsruhe. Auf dem Podium saßen Monsignore Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer des Bischöflichen Hilfswerkes MISEREOR; Prof. Dr. Sabine Kulling vom[…]