Podiumsgespräch wichtiger Akteure

Über Fleisch ohne Tiere: Ein Podiumsgespräch wichtiger Akteure

Im Januar dieses Jahres trafen sich auf einer Podiumsdiskussion in den USA wichtige Akteure zu In-vitro-Fleisch und Tierschutz. Das McCoy Family Center for Ethics in Society der Universität Stanford organisierte die Veranstaltung und stellte dafür ein fünfköpfiges Expertenteam aus verschiedensten Bereichen zusammen. Naomi Starkman, Chefredakteurin der Nachrichtenquelle Civil Eats, moderierte durch den Abend. An ihrer[…]

In-vitro-Geflügelfleisch

Memphis Meats serviert das erste In-vitro-Gefluegelfleisch

25 geladenen Gästen wurde letzten Monat in San Francisco etwas bisher Einzigartiges serviert: Das weltweit erste In-vitro-Geflügelfleisch, wahlweise zubereitet als frittiertes Hähnchen oder Ente in Orangensoße. Dahinter steckt das US-Start-up Memphis Meats, das die Nachricht über die Herstellung dieser Weltneuheit am 15. März 2017, einen Tag nach der Verkostung, bekannt gab. Das Unternehmen präsentierte im[…]

Zu Hause Fleisch züchten – Ist das die Zukunft?

Fleisch bei sich zu Hause züchten – und man benötigt nicht viel mehr als ein paar Zellen und ein kleines Fass? Ein Prozess, nicht wesentlich komplizierter als Bierbrauen in den eigenen vier Wänden: Das ist die Vision von Isha Datar. Sie ist die Geschäftsführerin von New Harvest, einer Non-Profit-Organisation, die die Entwicklung tierfreier Fleisch- und[…]

Shojinmeat Project – Biohacking im Badezimmer

Auf der 2. International Conference on Cultured Meat konnte das VIF-Team eine spannende Präsentation verfolgen: Shojinmeat Project hat seine Arbeit vorgestellt. Shojinmeat Project ist eine japanische NPO (Non Profit Organization), die es sich zum Ziel gesetzt hat, In-vitro-Fleisch kostengünstig im großen Maßstab produzierbar zu machen. Derzeit besteht Shojinmeat aus fünf Biohackern, einem Chemiker, zwei Beratern[…]

Second International Conference on Cultured Meat in Maastricht

Vom 9. – 11. Oktober 2016 waren Silvia und Inge aus dem VIF-Team auf der Second International Conference on Cultured Meat in Maastricht (Niederlande). Auf der Konferenz waren viele bekannte Gesichter aus der In-vitro-Fleisch-Community anwesend. Neben sehr fachspezifischen Vorträgen über Tissue Engineering, 3D-Druck und Zellkultur gab es zwei Diskussionsrunden zu der Frage, wie die Lebensmittelindustrie[…]

VIF führt Experten- und Stakeholderinterviews durch

Eine unserer Aufgaben im Forschungsprojekt Visionen von In-vitro-Fleisch (VIF) ist es, Bürgerinnen und Bürger mithilfe von partizipativen Verfahren in den Forschungsprozess einzubinden. Auf diese Weise wollen wir der Öffentlichkeit die Möglichkeit bieten, aktiv an der Diskussion über In-vitro-Fleisch teilzuhaben. Außerdem bieten diese Methoden der qualitativen Sozialforschung die Möglichkeit, weitere Bereiche der gesellschaftlichen Debatte um In-vitro-Fleisch[…]

Sentience Politics – Positionspapier zu kultiviertem Fleisch

Der antispeziesistische Think-Tank Sentience Politics hat ein Positionspapier zu kultiviertem Fleisch veröffentlicht. Die Gruppe ist Teil der Stiftung für Effektiven Altruismus (EAS), die versucht, Ethik und Wissenschaft in Form verschiedener Projekte zu vereinen. Sentience Politics befasst sich mit Forschung, die eine Gesellschaft ermöglichen könnte, in der alle empfindungsfähigen Wesen berücksichtigt werden – Artzugehörigkeit oder auch[…]