Next Nature Network und die Ausstellung „Meat the Future“

„The time has come to start a debate about the future of meat.“   Virtuelle Welten, gedrucktes Essen, lebende Städte, Fleisch aus dem Reagenzglas – der Mensch ist so sehr umgeben von Technologie, dass das Team des Next Nature Network diese als unsere next nature, unsere nächste Natur ansieht. Und obwohl oder eben gerade weil[…]

Ernährungsszenarien in der Kunst: „The Future of Meat“

In-vitro-Fleisch kann nicht nur aus wissenschaftlicher Perspektive betrachtet werden. Eine ebenso gute Möglichkeit, sich mit der Innovation zu befassen, bietet eine künstlerische Herangehensweise. Die Geschwister Madelaine und Anna Berlis aus den Niederlanden haben diesen Weg gewählt und die Installation „The Future of Meat“ entwickelt, mit der fünf Ernährungsszenarien für das Jahr 2050 dargestellt werden. Das[…]

Die Ernährung der Zukunft, Herr Precht und In-vitro-Fleisch

Am Montagabend, 7. November 2016 fand im Rahmen des 25-Semester-Jubiläums des Solidaritätsessens in den Karlsruher Mensen eine Podiumsdiskussion zur Ernährung der Zukunft statt. Eingeladen hatte das Studierendenwerk Karlsruhe zusammen mit der Evangelischen Studierendengemeinde und der Katholischen Hochschulgemeinde Karlsruhe. Auf dem Podium saßen Monsignore Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer des Bischöflichen Hilfswerkes MISEREOR; Prof. Dr. Sabine Kulling vom[…]

Was ist In-vitro-Fleisch? Eine Frage, viele Antworten (3)

Im Februar 2016 wurde eine Ausgabe des Magazins Food Phreaking mit dem Titel “What Is In Vitro Meat” veröffentlicht. Die Frage, was In-vitro-Fleisch ist, lässt sich nicht durch eine kurze Definition des Begriffes beantworten. Es müssen weitere Fragen gestellt werden, um die Idee von In-vitro-Fleisch zu verstehen: Was könnte In-vitro-Fleisch sein? Wie könnte In-vitro-Fleisch (im[…]

3D-Drucker für Lebensmittel kommen auf den Markt

Eine Vision, die mit der Entwicklung von In-vitro-Fleisch einhergeht, ist der 3D-Druck von Lebensmitteln. 3D-Drucker werden heute bereits vielfältig eingesetzt – etwa in der Automobil-Industrie, um Prototypen oder auch Bauteile zu produzieren, mittlerweile aber auch in privaten Haushalten, für die Herstellung von Spielzeug oder ähnlichen Kleinteilen. Die Vorstellung, In-vitro-Fleisch mit Hilfe eines 3D-Druckers in die[…]

VIF zu Gast bei der veganen Hochschulgruppe des KIT

Dr. Arianna Ferrari, Leiterin des Projekts Visionen von In-vitro-Fleisch (VIF) am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS), hielt auf Einladung der Veganen Hochschulgruppe am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) einen Vortrag über In-vitro-Fleisch. Dabei sprach sie über die Herstellungsverfahren, die Visionen und Beweggründe der Innovatoren, die damit verbundenen Chancen und Risiken und natürlich über die[…]

Future Farm Lab – neue Technologien für die Landwirtschaft

Das Projekt Future Farm Lab hat es sich zum Ziel gesetzt, der Landwirtschaft ein neues Gesicht zu verleihen. Herkömmliche Praktiken sollen mit neuen Technologien verschmolzen werden. Daran arbeiten Abi Aspen Glencross (die an der Entwicklung von In-vitro-Steak forscht), Sophie Perry (die unter anderem als Wissenschaftsautorin arbeitet) und Phoebe Tickell (die sich auf Pflanzen und Algen[…]

In-vitro-Fleisch als ethischer Fortschritt? Vortrag vom 12. Mai 2016 online!

Am 12. Mai 2015 hielt Dr. Arianna Ferrari einen Vortrag zum Thema „In-vitro-Fleisch als ethischer Fortschritt?“ im Rahmen der „Tierethik-Akademie“ der Interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft Tierethik (IAT) in Heidelberg. In-vitro-Fleisch hat die Ambition, Mensch, Tier und Natur zu retten. Wenn man aber genau hinguckt, können sich daraus unterschiedliche Szenarien entwickeln, vor allem in Bezug auf die Mensch-Tier-Beziehung.[…]