VIF zu Gast bei der veganen Hochschulgruppe des KIT

Dr. Arianna Ferrari, Leiterin des Projekts Visionen von In-vitro-Fleisch (VIF) am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS), hielt auf Einladung der Veganen Hochschulgruppe am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) einen Vortrag über In-vitro-Fleisch. Dabei sprach sie über die Herstellungsverfahren, die Visionen und Beweggründe der Innovatoren, die damit verbundenen Chancen und Risiken und natürlich über die ethischen Fragen, die damit einhergehen. Im Anschluss an den Vortrag entstand eine rege Diskussion, aus der sich sowohl Interesse als auch Skepsis heraushören ließ. Insbesondere die Frage nach der tatsächlichen Machbarkeit der Innovation sowie nach der ethischen Problematik des fetalen Kälberserums wurde debattiert. 

                                                             vortrag vegkit2